Jetzt den Tieren helfen!

Lebendtiermärkte – Hölle auf Erden für Tiere, weltweite Bedrohung unserer Gesundheit

Lebendtiermärkte – Hölle auf Erden für Tiere, weltweite Bedrohung unserer Gesundheit

Lebendtiermärkte (engl. sogenannte wet markets) sind überall auf der Welt vorkommende „Lebensmittel“-Märkte, auf denen Wildtiere und sogenannte Haus- und Nutztiere gehandelt und brutal getötet werden. Besonders häufig kommen sie in Regionen vor, in denen es keine Möglichkeit gibt Fleisch über längere Zeit zu konservieren. Diese Märkte sind gefährlich und eine weltweite Bedrohung für Menschen und Tiere, da sie die Entstehung und Verbreitung tödlicher Infektionserreger begünstigen.

mehr lesen
10 Wahrheiten über die Jagd

10 Wahrheiten über die Jagd

Weniger als ein halbes Prozent der deutschen Bevölkerung geht zur Jagd. Dennoch bedeutet es, dass über 380.000 Jäger jährlich über 4 Millionen Wildtiere töten. Und obwohl sie in der Minderheit sind, haben die Hobbyjäger es geschafft, unsere Wälder und Flure für ihr...

mehr lesen
Bürgerschaftswahl in Hamburg 2020

Bürgerschaftswahl in Hamburg 2020

Am 23. Februar 2020 wird in Hamburg eine neue Bürgerschaft gewählt. Obwohl Tierschutzrecht in Deutschland Bundesrecht ist, kann auch eine Landesregierung viel tun, um den Schutz von Tieren zu stärken. So haben Landesregierungen die Möglichkeit das Jagdrecht zu ändern,...

mehr lesen

animal public auf facebook

2 Wochen vorher

animal public e.V.

Bitte unterstütze JETZT unsere Kampagne gegen die grausame Jagd auf Kängurus! 🦘🦘🦘
📌 https://www.animal-public.de/jagd/kaengurus/

Jedes Jahr werden in Australien etwa 1,6 Millionen Kängurus von sogenannten „Shooters“ brutal getötet, um zu Leder oder Fleisch verarbeitet zu werden. 💔💔💔 Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass Unternehmen wie adidas und Puma noch immer an der unnötigen Verarbeitung von Känguruleder festhalten.

Die Jagd auf Australiens Wappentier ist deshalb besonders grausam und brutal, da die Tiere nachts gejagt werden. Dabei kommt es häufig zu Fehlschüssen, sodass die Tiere nicht sofort sterben, sondern qualvoll verenden. Auch hunderttausende Jungtiere in den Beuteln ihrer Mütter fallen der Jagd zum Opfer. Sie werden erschlagen oder hilflos zurückgelassen. 😥😪

Hilf mit und appeliere an Puma und adidas, keine Sportschuhe mehr aus Känguruleder zu verkaufen! ✊✊✊
Alle Informationen findest du hier: https://www.animal-public.de/jagd/kaengurus/
... Mehr lesenSee Less

Auf facebook ansehen

2 Wochen vorher

animal public e.V.

Ein Etappensieg 🙏 🦆 Bleimunition in Feuchtgebieten wird in zwei Jahren verboten sein. Die überwiegende Mehrheit der EU-Länder hat sich soeben darauf geeinigt. Vorausgegangen waren jahrelange Verhandlungen und Blockade von Seiten der deutschen Bundesregierung. Im Juli noch hatte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Abstimmung platzen lassen, weil sie eine Verlängerung der Auslaufzeit bleihaltiger Munition erzwingen wollte. ... Mehr lesenSee Less

Auf facebook ansehen
Newsletter 09.08.2020

Newsletter 09.08.2020

Die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat groß angekündigt, die Haltung von bestimmten Wildtieren im Zirkus verbieten zu wollen. Was klingt wie eine längst überfällige tierschutzrechtliche Verbesserung, scheint aber eine erneute Irreführung der...

mehr lesen

Aktiv werden

Helfen Sie uns, den Tieren zu helfen. Unterstützen Sie die Arbeit von animal public aktiv.

Weiter »

Infomaterial

Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu.

Bestellformular »

Kinderseite

Hier kannst Du mehr über Wildtiere erfahren und wie man sie schützen kann.Zur Kinderseite

Mitglied von

Setzen Sie sich für die Rechte der Wildtiere ein!

Mit unserem Newsletter sind sie ganz nah dran an unseren Themen!

Jetzt Newsletter abonnieren!