Jetzt den Tieren helfen!

Die grausame Jagd auf Kängurus

Die grausame Jagd auf Kängurus

Millionenfaches Abschlachten von Australiens Wappentier  Bei den verheerenden Buschbränden in Australien wurden etwa drei Milliarden Tiere von den Feuern vertrieben oder getötet. Die Brände haben auch die Kängurupopulationen stark getroffen. Dennoch werden...

mehr lesen
Trophäenjagdreisen stoppen

Trophäenjagdreisen stoppen

Auf Europas größter Jagdmesse „Jagd & Hund“ in den Dortmunder Westfalenhallen bieten jedes Jahr über 150 Aussteller Trophäenjagdreisen an – inklusive Abschuss gefährdeter und geschützter Arten wie Eisbär, Nashorn, Elefant oder Löwe. Dieser Ausverkauf seltener Wildtiere muss endlich gestoppt werden!

mehr lesen
Limbo und Bally – ungewisse Zukunft der überlebenden Schimpansen in Krefeld

Limbo und Bally – ungewisse Zukunft der überlebenden Schimpansen in Krefeld

Noch immer sitzt der Schock über den Brand im Krefelder Zoo während der Silvesternacht tief. Über 30 Affen sind in dieser Nacht ums Leben gekommen. Insgesamt fanden mehr als 50 Tiere den grausamen Tod in den Flammen, die durch eine in Deutschland verbotene Himmelslaterne entfacht wurden. Nur zwei der Menschenaffen haben überlebt: die beiden westafrikanischen Schimpansen Bally (46) und Limbo (27).

mehr lesen

1 Tag vorher

🎉 🎊 Der französische Freizeitpark Parc Asterix wird noch in diesem Jahr seine Delfinhaltung beenden und alle Tiere abgeben ❌🐬Plätze für die Tiere seinen schon gefunden, erklärte der Park. Das ist ein großer Erfolg für die Tierschützer in Frankreich, die seit Jahren gegen die Delfinhaltung in diesem Freizeitpark kämpfen. Auch in Deutschland gibt es noch immer zwei Delfinarien. animal public setzt sich dafür ein, dass auch diese endlich geschlossen werden.👉 https://www.animal-public.de/ap-aktiv/petition-delfinarium-duisburg-schliessen/ ... Mehr lesenSee Less
Auf facebook ansehen

1 Woche vorher

🚨 Hunderte Wildtiere werden in deutschen Zirkussen unter artwidrigen Bedingungen gefangen gehalten 🎪 Bundesministerin Klöckner hat nun endlich einen Verordnungsentwurf zur Wildtierhaltung im Zirkus vorgelegt. Doch dieser wird erst einmal nichts ändern. Die Haltung von Elefanten, Affen, Giraffen, Nashörnern, Flusspferden und Bären soll zwar verboten werden, aber die Tiere, die jetzt im Zirkus gehalten werden, sollen bis zu ihrem Tod dort bleiben.Die Haltung von Großkatzen und Robben will die Ministerin erst gar nicht verbieten 🦁🐯 Gemeinsam mit 14 weiteren Tier- und Artenschutzvereinen fordert animal public eine grundlegende Überarbeitung der Verordnung. Unsere ausführliche Stellungnahme findet ihr hier: https://www.animal-public.de/ap-aktiv/stellungnahme-zur-geplanten-zirkusverordnung/ ... Mehr lesenSee Less
Auf facebook ansehen
Newsletter 13.12.2020

Newsletter 13.12.2020

Diese Zahl ist kaum zu begreifen: über 90 Millionen Kängurus wurden in den letzten 30 Jahren in Australien von Jägern getötet. Mittlerweile geht die Zahl der Kängurus in weiten Gebieten zurück. Doch die Jagd geht ungehemmt weiter. Jeden Monat fallen rund 100.000...

mehr lesen

Aktiv werden

Helfen Sie uns, den Tieren zu helfen. Unterstützen Sie die Arbeit von animal public aktiv.

Weiter »

Infomaterial

Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu.

Bestellformular »

Kinderseite

Hier kannst Du mehr über Wildtiere erfahren und wie man sie schützen kann.Zur Kinderseite

Mitglied von

Setzen Sie sich für die Rechte der Wildtiere ein!

Mit unserem Newsletter sind sie ganz nah dran an unseren Themen!

Jetzt Newsletter abonnieren!