Newsletter

Newsletter-Anmeldung

Unser kostenloser Newsletter informiert alle zwei Wochen über aktuelle Tierschutzthemen, Termine und die Arbeit von animal public.

Sie können den Newsletter jederzeit durch einen einfachen Klick wieder abbestellen. animal public e.V. versichert, dass Ihre Daten nicht verbreitet oder in irgendeiner Form an Dritte weitergeben werden.

Um unseren Newsletter zu erhalten tragen Sie bitte hier Ihre Email-Adresse ein.

Sie erhalten dann eine Bestätigungs-Email an Ihre Email-Adresse.

Newsletter-Archiv

Newsletter 23.09.2017

Newsletter 23.09.2017

Morgen wird ein neuer Bundestag gewählt. Mit Ihrer Stimme können Sie auch den Tieren eine Stimme geben. animal public e.V. hat den Parteien, die voraussichtlich in den Bundestag einziehen werden, eine Liste mit dringenden tierschutzpolitischen Forderungen vorgelegt und nachgefragt, welche Verbesserungen des Wildtierschutzes die Parteien in der nächsten Legislaturperiode anstreben, sollten sie Regierungsverantwortung tragen.

Newsletter 10.09.2017

Newsletter 10.09.2017

Über 80 Städte und Gemeinden haben mittlerweile Gastspiele von Zirkussen mit Wildtieren auf ihren städtischen Flächen eingeschränkt oder gänzlich verboten. Ein deutliches Zeichen! Entsprechend aggressiv reagieren die Betreiber der Wildtierzirkusse. Mit Klagen und Klageandrohungen versuchen sie die Kommunen einzuschüchtern.

Newsletter 27.08.2017

Newsletter 27.08.2017

Vielleicht erinnern Sie sich an die grausamen Filmaufnahmen des Elefantentrainings im Zoo Hannover, die Report Mainz im April diesen Jahres veröffentlicht hat. Die heimlich gedrehten Bilder zeigen, wie die Elefanten von den Zoowärtern mit spitzen Elefantenhaken malträtiert werden, um sie zum Gehorsam zu zwingen und ihnen Kunststücke beizubringen. In dieser Woche hat die Staatsanwaltschaft Hannover die Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Zoos wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingestellt.

Newsletter 13.08.2017

Newsletter 13.08.2017

Schon bald wird eine neue Bundesregierung gewählt. Der Ausgang der Wahl hat weitreichende Bedeutung für den Tierschutz. animal public e.V. hat daher den Parteien eine Liste mit dringenden tierschutzpolitischen Forderungen vorgelegt und nachgefragt, welche Verbesserungen des Wildtierschutzes die Parteien in der nächsten Legislaturperiode anstreben.

Newsletter 30.07.2017

Newsletter 30.07.2017

Nachdem der Bau des größten Hai-Aquariums Europas im baden-württembergischen Sinsheim aufgrund massiver Proteste gescheitert ist, wollen die Investoren jetzt eines im hessischen Pfungstadt bauen. Noch bevor der Plan überhaupt bekannt wurde, stimmten die Stadtverordneten in Pfungstadt ohne öffentliche Debatte für den Verkauf eines städtischen Grundstücks an die Investoren.

Aktiv werden

Helfen Sie uns, den Tieren zu helfen. Unterstützen Sie die Arbeit von animal public aktiv.

Weiter »

Infomaterial

Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu.

Bestellformular »

Große Koalition will Pelztierhaltung neu regeln

Große Koalition will Pelztierhaltung neu regeln

Tierschutzverbände kritisieren fehlendes Verbot und Hintertüren für noch existierende Betriebe Berlin / Düsseldorf, 27. April 2017 – Die Tierschutzorganisationen Animal Public, Bund gegen Missbrauch der Tiere, Bundesverband Tierschutz, Deutscher Tierschutzbund, VIER...

Pin It on Pinterest

Share This

Setzen Sie sich für die Rechte der Wildtiere ein!

Mit unserem Newsletter sind sie ganz nah dran an unseren Themen!

Jetzt Newsletter abonnieren!