Wie wir Ihnen im letzten Newsletter berichtet haben, droht in Nordrhein-Westfalen ein historischer Rückschritt für den Tierschutz.
Wir müssen davon ausgehen, dass die neue schwarz-gelbe Landesregierung das Gesetz zur Tierschutz-Verbandsklage im Dezember nicht verlängern wird. Damit wird den Tierschutzvereinen die Möglichkeit genommen, geltendes Tierschutzrecht einzuklagen.
Selbst die aktuellen Verfahren, z.B. gegen die grausamen Bedingungen in der Schweine- und Putenmast würden dann umgehend eingestellt, sehr zur Freude der Landwirtschaftslobby.

Das müssen wir verhindern! Gemeinsam mit 11 anderen Tierschutzorganisationen hat animal public eine Online-Petition für den Erhalt der Tierschutz-Verbandsklage gestartet. Wir wollen Ministerpräsident Armin Laschet deutlich machen, dass eine solche Rolle Rückwärts im Tierschutz nicht von der Bevölkerung mitgetragen wird. Bitte unterschreiben Sie die Petition und bitten Sie Ihre Familie und Freunde dies ebenfalls zu tun. Teilen Sie die Petition in den sozialen Netzwerken und wo immer Ihnen dies möglich ist. Die Tiere brauchen Ihre Stimme.
Jetzt unterschreiben: https://www.change.org/p/tierschutz-verbandsklage-erhalten
Wenn Sie noch mehr tun möchten, um den Tieren eine Stimme zu geben, können Sie animal public als Fördermitglied unterstützen.

Pin It on Pinterest

Share This

Setzen Sie sich für die Rechte der Wildtiere ein!

Mit unserem Newsletter sind sie ganz nah dran an unseren Themen!

Jetzt Newsletter abonnieren!