In diesem Jahr hat die letzte deutsche Pelzfarm den Betrieb eingestellt. Ein bedeutender Erfolg für den Tierschutz, gab es doch vor rund 10 Jahren noch 30 Farmen.

Das Ende der Pelztierhaltung in Deutschland zeigt, wie wichtig nicht nur öffentliche Kampagnen, sondern auch die politische Arbeit der Tierschutzverbände ist. Letztlich war es die anhaltende Verschärfung der Rechtslage, die die Pelztierhaltung in Deutschland unrentabel gemacht hat.

Jetzt ist es an uns, auch den Handel mit Importpelzen aus Skandinavien und Asien zu stoppen. animal public setzt sich daher für ein europaweites Handels- und Importverbot für Felle und Pelzprodukte ein. Doch nicht nur die Politik ist in der Pflicht, sondern auch die Verbraucher. Vielen ist noch immer nicht bewusst, dass sie mit dem Kauf jedes noch so kleinen Pelzbesatzes brutale Tierquälerei unterstützen.

Daher setzt animal public auf Aufklärung. Mit unserem Anti-Pelz-Flyer und unserem dazu passenden Aufkleber, wollen wir Pelzträger zum Nachdenken anregen. Bitte helfen Sie uns dabei und verteilen Sie die Flyer großzügig. Sie können die Flyer und Aufkleber kostenlos über unseren Shop bestellen. Wir bitten lediglich um eine kleine Spende zur Deckung der Druck- und Portokosten.

Jetzt Informationsmaterial bestellen: https://www.animal-public.de/shop/

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, selber Flyer oder Aufkleber zu verteilen, können Sie uns mit einer Spende helfen, noch mehr Informationsmaterial zu erstellen und zu versenden.

Pin It on Pinterest

Share This

Setzen Sie sich für die Rechte der Wildtiere ein!

Mit unserem Newsletter sind sie ganz nah dran an unseren Themen!

Jetzt Newsletter abonnieren!