Unterstützen Sie uns!



Würgeschlangen – die unterschätzte Gefahr

Seit Jahren boomt der Handel mit exotischen Haustieren. Beliebt sind unter anderem Würgeschlangen. Welche Gefahr von den Tieren ausgeht, wird von Halter und Züchtern immer wieder verharmlost. Dabei können ausgewachsene Tiere nicht nur Menschen erwürgen, sie tun es auch immer wieder.

USA – Oktober 2008

Eine 25 jährige Frau wird von ihrem Python erwürgt, als sie versuchte diesen medizinisch zu behandeln. Ihr Mann findet sie auf dem Boden vor dem leeren Schlangenkäfig, als er nach Hause kommt. Die alarmierten Rettungssänitäter können nur noch den Tod der Frau feststellen. Es braucht mehrere Personen um den Python einzufangen. Die Frau galt als erfahrene Halterin und arbeitete in einer Tierhandlung.

Venezuela – August 2008

Entsetzte Mitarbeiter des Zoos von Caracas entdecken am Sonntagmorgen bei Dienstantritt die Leiche eines 29-jährigen Tierpflegeschülers im Würgegriff eines Pythons. Das Tier ist gerade dabei den Kopf des jungen Mannes zu verschlingen.

Nur mit Schlägen können die Tierpfleger den Python dazu bringen, sein Opfer schließlich freizugeben. Der Zoologiestudent hatte die Gefährlichkeit des Reptils offenbar unterschätzt.

Vietnam – Februar 2007

Als ein 69-jähriger Mann seinen Python, den er bereits seit 10 Jahren hält, füttern und den Käfig reinigen möchte, wickelt sich das Tier um seinen Hals und drückt zu. Die Schwiegertochter des Mannes eilt herbei, kann aber das 40 Kilogramm schwere und 2,5 Meter lange Reptil nicht von seinem Hals lösen. Der Mann stirbt.

USA – Dezember 2006

Ein 48-jähriger Reptilienhalter wird von einem Bekannten tot im Käfig seiner Boa Constrictor gefunden. Dass Tiere hat sich um den Hals des Mannes gewickelt und würgt ihn immer noch. Die herbeigerufene Polizei benötigt die Hilfe von Tierschützern, um das Tier von seinem toten Besitzer zu lösen.

USA – September 2006

Ein vier Meter langer Python, der als Haustier gehalten wird, erwürgt seinen Besitzer. Der 23-jährige Mann stirbt an Quetschungen an Hals und Brust. Er galt als erfahren im Umgang mit Reptilien.

USA – Februar 2002

Ein 42-jähriger Amerikaner wird von seinem drei Meter langen Python erwürgt. Die Schlange schlingt sich so fest um den Hals ihres Halters, dass er keine Luft mehr bekommt. Sechs Feuerwehrleute und Polizisten versuchen noch das Tier von dem Mann zu trennen, doch es ist zu spät. Der Mann erstickt.

USA – August 2001

Die acht Jahre alte Amber Mountain wird von dem Python ihres Vater angegriffen. Das Tier windet sich um den Körper des Kindes und würgt es. Die Eltern finden ihre Tochter bewusstlos in der Küche liegend. Zwei Tage später stirbt das Mädchen im Krankenhaus an den Quetschungen im Kopf- und Nackenbereich.

USA – September 1999

Der erst drei Jahre alte Jess wird am Morgen von seinen Eltern tot aufgefunden. Er hat Würgemale und Schlangenbisse an Hals und Ohren. Die polizeilichen Ermittlungen ergeben, dass er vom Python seiner Eltern im Schlaf erwürgt wurde.

USA – Oktober 1996

Ein 19-Jährige wird von seinem Python angegriffen, der ihn vermutlich für Futter hält. Die Leiche des jungen Mannes wird von einem Nachbarn in einer Blutlache gefunden, der Python um den Torso gewunden. Das Tier gehörte dem Opfer und seinem 17 jährigen Bruder. Sie hatten es in einer lokalen Tierhandlung gekauft.

Diese Seite teilen.Share on Facebook