Unterstützen Sie uns!



Tausende Tiere sterben für Kinderzeitschrift „Mini-Biester“

03.03.2009 – Echte Spinnen, Skorpione und Käfer in Kunstharz gegossen, mit dieser Beilage wirbt die Kinderzeitschrift „Mini-Biester“. Laut Eigenwerbung will die Zeitschrift Kindern „das geheime Leben der Insekten“ näher bringen. Für jede Ausgabe sterben Zehntausende Tiere. Auf der Homepage der Zeitschrift heißt es, die Tiere seien alle speziell auf Farmen für die Zeitschrift gezüchtet worden. Wie die Tiere getötet wurden steht dort jedoch nicht. Die Tierschutzvereine „animal public e.V.“ und „aktion tier e.V.“ fordern von dem Verlag den Vertrieb echter Tiere sofort einzustellen und auf Imitationen aus Kunststoff zurückzugreifen.

Pressemitteilung vom 03.03.2009

So können Sie helfen

Diese Seite teilen.Share on Facebook