Unterstützen Sie uns!



Stopp! Kein neues Delfinarium in Deutschland!

 10.05.2006 – In Glowe auf der Insel Rügen plant die Firma „Nature Projekt GmbH“ den Bau eines neuen Delfinariums. Fünf Delfine
sollen mit Shows mehrere Hundert Tausend Touristen in die strukturschwache Gegend locken. animal public vertritt die Überzeugung,
dass eine tier- oder artgerechte Haltung von Delfinen in Gefangenschaft nicht möglich ist.  Die öffentliche Kritik an der Haltung von Delfinen in Gefangenschaft hat dazu geführt, dass in den letzten Jahren fünf von neun Delfinarien in Deutschland geschlossen haben. In Großbritannien schlossen sogar alle 30 Delfinarien ihren Betrieb. Daher versuchen die Projektbetreiber den Bau des Delfinariums mit Delfintherapien zu rechtfertigen. Deren Wirkung wird in Fachkreisen durchaus angezweifelt. Woher die fünf Delfine für das geplante Delfinarium kommen sollen haben die Verantwortlichen noch nicht dargelegt. Da die Nachzucht von Delfinen in Gefangenschaft kaum erfolgreich ist, ist nicht auszuschließen, dass die Tiere direkt oder indirekt aus Wildfängen stammen werden.

In einer gemeinsamen Erklärung haben 20 Tier- und Artenschutzverbände aus Deutschland, darunter auch animal public e.V., sich gegen den Neubau dieses Delfinariums ausgesprochen.

 Gemeinsame Erklärung

 

Diese Seite teilen.Share on Facebook