Unterstützen Sie uns!



Robert-Koch-Institut warnt: Immer mehr Salmonellosen durch Reptilien

11.09.08 – Das Robert-Koch-Institut  in Berlin berichtet in der aktuellen Ausgabe des “Epidemiologischen Bulletin” (35, 2008, 295) über zehn Salmonelleninfektionen bei Kindern. Von diesen Kindern waren sieben unter sechs Monate alt. In allen Fällen hatten die Kinder Kontakt zu Reptilien. Bei sechs von ihnen wurden zuhause Reptilien gehalten, in fünf Haushalten wurden Bart-Agamen gehalten, in einem Haushalt eine Boa. Das siebte Kleinkind hatte mit seinen Eltern eine Reptilienbörse besucht. Zum Schutz vor sogenannten Reptilien-assoziierten Salmonellosen rät das RKI daher, in Haushalten mit Kindern unter fünf Jahren keine Reptilien zu halten.

Diese Seite teilen.Share on Facebook