Unterstützen Sie uns!



Newsletter 27.08.2017

Liebe Freunde und Förderer,

vielleicht erinnern Sie sich an die grausamen Filmaufnahmen des Elefantentrainings im Zoo Hannover, die Report Mainz im April diesen Jahres veröffentlicht hat. Die heimlich gedrehten Bilder zeigen, wie die Elefanten von den Zoowärtern mit spitzen Elefantenhaken malträtiert werden, um sie zum Gehorsam zu zwingen und ihnen Kunststücke beizubringen.
In dieser Woche hat die Staatsanwaltschaft Hannover die Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Zoos wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingestellt. Obwohl die von der Staatsanwaltschaft beauftragten Gutachter erhebliche Schmerzen und Leiden bei den Tieren attestierten, besteht nach Ansicht der Staatsanwaltschaft kein hinreichender Tatverdacht auf strafbare Handlungen. Gegen die Einstellung wurde bereits Beschwerde eingelegt.

Dieser Fall zeigt einmal mehr, dass geltende Tierschutzvorschriften von Behörden und Justiz nicht konsequent angewendet werden. animal public fordert daher von der EU-Kommission, dass sie sich für eine bessere Umsetzung der EU Zoo-Richtlinie in den Mitgliedstaaten einsetzt. Bitte unterstützen Sie uns dabei und schicken Sie eine Postkarte an den EU-Kommissar für Umwelt, um ihn aufzufordern, sich für die Umsetzung geltenden Rechts und damit für den Schutz von Wildtieren in Gefangenschaft einzusetzen. Die Postkarte können Sie bei uns kostenfrei bestellen. Sie müssen lediglich ihren Namen und ihre Nationalität eintragen und die Karte frankieren. Gerne senden wir Ihnen auch mehrere Postkarten zum Verteilen zu.

Mit einer Spende können Sie uns helfen noch mehr Postkarten zu drucken und zu versenden und damit den gefangenen Wildtieren eine Stimme geben.


Diese Seite teilen.Share on Facebook