Unterstützen Sie uns!



Newsletter 23.09.2017

Liebe Freunde und Förderer,

morgen wird ein neuer Bundestag gewählt. Mit Ihrer Stimme können Sie auch den Tieren eine Stimme geben. Tierschutz ist in Deutschland Bundesrecht, daher wird der Ausgang der morgigen Wahl über die Tierschutzpolitik der nächsten Jahre entscheiden.

animal public e.V. hat den Parteien, die voraussichtlich in den Bundestag einziehen werden, eine Liste mit dringenden tierschutzpolitischen Forderungen vorgelegt und nachgefragt, welche Verbesserungen des Wildtierschutzes die Parteien in der nächsten Legislaturperiode anstreben, sollten sie Regierungsverantwortung tragen. Bis auf die AfD haben alle Parteien unsere Fragen beantwortet.
Wir haben die Antworten ausgewertet und für Sie übersichtlich zusammengefasst. Denn nicht jede wohlklingende, wortreiche Antwort ist auch tatsächlich ein Bekenntnis zum Tierschutz. Eine Übersicht darüber, welche tierschutzpolitischen Maßnahmen die Parteien wirklich umsetzen wollen, finden Sie auf unserer Internetseite unter www.animal-public.de/bundestagswahl2017.
Interessierte können dort auch alle Antworten in voller Länge nachlesen.

Bitte lassen Sie die Chance die Tierschutzpolitik der nächsten Jahre mitzubestimmen nicht ungenutzt!

Diese Seite teilen.Share on Facebook