Massensterben in türkischem Delfinarium

24.02.2010 –  In einem Delfinarium im südtürkischen Urlaubsort Alanya sind innerhalb weniger Tage vier Delfine gestorben. Eine Autopsie durch die Behörden sowie Untersuchungen des Futters und der Wasserqualität in der Anlage sollen Klarheit über die Todesursache bringen, berichten  türkische Medien. Die aus Japan importierten vier Delfine gehörten zu den insgesamt elf Tieren der Anlage „Sealanya“. In der Türkei gibt es elf Delfinarien mit mehr als 30 Tieren. Verbindliche Mindeststandards für die Haltung und die Wasserqualität gibt es nicht.

Diese Seite teilen.Share on Facebook