Lebenslanger Knast für Zwingerbären beschlossen?

17.05.2011 – Ein paar Quadratmeter Beton, ein alter Autoreifen und ein winziges Innengehege.  Unter diesen ganz und gar nicht artgerechten Haltungsbedingungen fristen die beiden Berliner Bären Schnute und Maxi seit über 20 Jahren ein tristes Dasein. animal public engagiert sich schon lange für eine Umsiedlung der Tiere in eine Auffangstation. Dort könnten sie die letzten Jahre ihres Lebens unter wesentlich besseren Haltungsbedingungen genießen. Doch der Bezirk Mitte, Eigentümer der Tiere, will davon nichts wissen.  In einem Interview mit der B.Z. teilte Hans-Gottfried Walter, Leiter des Fachbereichs Grünflächen im Bezirksamt Mitte, jetzt mit, die beiden Bären Schnute und Maxi müssten bis an ihr Lebensende im Berliner Bärenzwinger bleiben. Das werden wir nicht hinnehmen. animal public hat die aktuelle Äußerung von Herrn Walter zum Anlass genommen erneut Kontakt mit dem Bezirksamt aufzunehmen, um dieses doch noch von einem Umzug zu überzeugen.

Brief an das Bezirksamt Mitte

Diese Seite teilen.Share on Facebook