Freiheit für Robby

In einem gemeinsamen Brief haben sich animal public, das Jane Goodall Institut Deutschland, peta und pro wildlife an den niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) gewandt und ihn gebeten sich für die Befreiung des letzten deutschen Schimpansen in einem Zirkus einzusetzen. Robby ist 38 Jahre alt und wird ohne Kontakt zu Artgenossen im Circus Belly gehalten. Die meiste Zeit fristet er in einem etwa 10 Quadratmeter kleinen Käfigwagen, nur bei guter Witterung darf er in ein kahles Außengehege. Diese Form der Haltung stellt in unseren Augen einen klaren Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar. Das Veterinäramt des Landkreis Celle hat diese Haltung jedoch genehmigt. Daher haben wir uns jetzt gemeinsam mit anderen Tierschutzorganisationen an den zuständigen Landwirtschaftsminister gewandt und ihn um seine Hilfe gebeten.

Robby könnte in einer Auffangstation wieder mit Artgenossen vergesellschaftet werden und seinen Lebensabend in Würde beschließen. Die Auffangstation AAP, die bereits zahlreiche Zirkusschimpansen aus Deutschland resozialisiert hat, hat bereits ihre Hilfe angeboten.

Diese Seite teilen.Share on Facebook