Unterstützen Sie uns!



Elefantenkuh Vicky beschlagnahmt

26.01.06 – Am Samstag hat die französische Behörde für Jagd und Wildtiere (ONCFS) die Elefantenkuh Vicky, die über Jahre im deutschen Zirkus „Giovanni Althoff“ gehalten wurde, aus einem französischen Zirkus beschlagnahmt. Das Tier wurde in einen Zoo gebracht. Im November 2005 brachten die ehemaligen Betreiber des Zirkus „Giovanni Althoff“ in einer Nacht- und Nebelaktion ihre vier verbliebenen Elefanten ins Ausland und entzogen sie so einer geplanten behördlichen Beschlagnahme. In Zusammenarbeit mit „One Voice“ gelang es animal public e.V. die Tiere in einem Zirkus in Frankreich aufzuspüren. Die französischen Behörden wurden alarmiert. Die Zirkusbetreiber schafften die geschwächte Elefantenkuh Vicky fort. Ende Dezember entdeckte „One Voice“ Vicky im Zirkus „Willie Zavatta“ in der Nähe von Paris. Die Elefantenkuh stand angekettet in einem LKW, hatte Wunden und zeigte stereotypes Verhalten. Der Zirkus besaß nicht die nötigen Papiere für die Haltung des Elefanten. Daher konnte „One Voice“ erwirken, dass die Behörden das Tier beschlagnahmten und in den Zoo von Thoiry brachten. Der Direktor des französischen Zirkusses Zavatta muss sich nun am 13. Februar vor dem Strafgericht Melun südwestlich von Paris verantworten.

Gemeinsam mit „One Voice“ wird animal public dafür kämpfen, dass auch die anderen drei Elefanten des ehemaligen Zirkus „Giovanni Althoff“ noch beschlagnahmt werden. Mehr zum Thema Giovanni Althoff:

Zirkus versteckt Elefanten vor Behörden
Elefantenkuh Maja gerettet
Zirkus lässt schwer kranken Elefanten zurück
animal public fordert: Helft endlich den Althoff Elefanten
Elefantenkuh Sikim muss nicht länger im Zirkus leiden

Diese Seite teilen.Share on Facebook