Volksinitiative der Jäger in NRW gescheitert

12.03.2017 – Die Jagdlobby ist mit ihrer „Volksinitiative für ein ideologiefreies, praxisgerechtes Jagdrecht“ gescheitert. Ziel der Jäger war es, die…
weiterlesen

Online-Protest: Tierquälerische Jagdmethoden verbieten!

In Baden-Württemberg soll ein neues Jagdgesetz verabschiedet werden. Das Ministerium hat jetzt einen ersten Entwurf des sogenannten „Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes…
weiterlesen

Jagd und Jäger ins Museum

Die Jäger sehen sich heute gern in der Rolle des Gipfelraubtiers, das regulierend in den Wildbestand eingreifen muss, zumal es…
weiterlesen

Schießtourismus – Abart einer blühenden Industrie

Die Zahl der Hobbyjäger, die ihre Jagdfantasien im Ausland ausleben, wächst ständig. Sei es, weil sie in den heimatlichen Revieren…
weiterlesen

Der Asylant hieß Wolf

Der Asylant hieß Wolf und war auch einer. Während sich vor Jahren westliche Wissenschaftler die Köpfe heiß redeten, wo denn…
weiterlesen

Wildschweine – schlauer als die Polizei erlaubt

Die Borstentiere sind den Menschen sehr ähnlich: Sie haben es gern bequem und sicher Wildschweine sind ungeheuer clever. Wenn im…
weiterlesen

Tschüss, Bruno! Es tut uns so Leid

Rede von Karin Hutter über den Abschuss des Braunbären Bruno Als wir von animal public die ersten Nachrichten von einem…
weiterlesen

animal public – Forderungen zur Novellierung des Jagdrechts

In Deutschlands Wald- und Flur töten ca. 340.000 Hobbyjäger jedes Jahr über 4 Millionen Tiere. Dabei verbergen sich unter dem…
weiterlesen

Ein lautes Wort gegen die „stille“ Jagd

von Karin Hutter Die Mehrheit der Bevölkerung müsste mit Konsequenzen rechnen, wäre die Ausübung ihres Hobbys mit Tierquälerei verbunden. Nicht…
weiterlesen

Früher wurde Hunden ein Bein abgehackt

Laut Bundesjagdgesetz § 23 sollen Jäger das Wild vor allerlei Unbill schützen. Nein, nicht vor rasenden Autofahrern und gleichgültigen Landwirten,…
weiterlesen