Illegale Wolfstötungen

Achtung, die Täter sind bewaffnet! Dass Wölfe keine Wildnis brauchen, dürften inzwischen auch die wissen, die nichts von ihnen wissen…
weiterlesen

Berliner Bärenzwinger: absurdes Theater

Die Tierschutz-Aktivisten, die kurzzeitig aus Protest gegen die tierquälerische Bärenhaltung das Dach des Bärenzwingers in Berlin-Mitte besetzt hielten, werden jetzt…
weiterlesen

Ja, wo blasen sie denn? – eine Nachsuche

Wehret den Anfängen und Finger weg vom Jagdrecht! Hobby-Jägern geht es eindeutig darum, dass nichts verändert wird und alles so…
weiterlesen

Im Jahr der toten Zirkus-Elefanten

„Auch Elefanten müssen mal sterben.“ Das war die Antwort eines Zirkusbetreibers auf meine Frage nach dem Verbleib einer seiner Dickhäuter.…
weiterlesen

Wolfshatz auf schwedisch

Plötzlich sind in Schweden freundliche, umsichtige Menschen, liebevolle Ehemänner, treusorgende Familienväter nicht mehr wiederzuerkennen. Sie sehen rot, blutrot. Das Jagdfieber…
weiterlesen

Wolfsabschuss: Bleibt der Täter straffrei?

Langsam sickert es durch: Im Fall des Jägers, der am 06. Juni 2009 bei Tucheim im Jerichower Land/Sachsen-Anhalt einen wild…
weiterlesen

Zirkus: Manege frei – von Wildtieren

Zirkus ist Tradition. Zirkus ist Kultur. Zirkus ist erhaltenswertes Kulturgut. Ja, bitte sehr, hochverehrtes Publikum, herrreinspaziert! Und Manege frei –…
weiterlesen

Hobby-Jäger raus aus Wolfs Revier!

Man hätte es sich denken können: Kaum gibt es hierzulande ein paar bestätigte Wolfsrudel und da und dort einen gesichteten…
weiterlesen

Knut oder was verdient ein Eisbär

Seine Mutter, Tosca, ist eine ehemalige Zirkus-Artistin. Als die DDR und ihr Zirkus Pleite machte, kam die Eisbärin vom Regen…
weiterlesen

Letztes Halali: Jäger rufen zum Generalstreik auf

Ich begrüße den Aufruf der organisierten Jägerschaft, im beginnenden neuen Jagdjahr in Streik zu treten. Demnach soll ab 1. April…
weiterlesen

Karins Blog

Schön sachlich sein Das wird von Tierschützern erwartet. Aber manchmal muss Frau auch sagen dürfen was sie denkt. Daher gibt es jetzt auf der animal public Homepage Karins Kolumne. Karin Hutter beschäftigt sich als Sachbuchautorin seit Jahren mit dem Themen des Tier- und Artenschutzes. Bekannt wurde sie durch ihr jagdkritisches Buch "Ein Reh hat Augen wie ein 16-jähriges Mädchen". Zur Zeit lebt und arbeitet die Autorin und Mitbegründerin von animal public in Berlin.