Archive for Oktober 2016

Newsletter 22.10.2017

Freitag, 21. Oktober 2016

Obwohl der Winter noch nicht wirklich begonnen hat, sieht man sie jetzt schon in allen Geschäften hängen: Jacken, Mäntel und Accessoires mit Echtpelz-Besatz.

Jedes Jahr werden über 90 Millionen Tiere ihres Pelzes wegen getötet. Immer seltener wird ihr Fell zu einem protzigen Mantel verarbeitet, stattdessen boomt der Handel mit Fellaccessoires. In Deutschland machen diese mittlerweile rund 70% des Pelzumsatzes aus.
Der Pelzindustrie ist es so gelungen ihren Umsatz in den letzten Jahren massiv zu steigern. Zwischen 2001 und 2011 verzeichnete sie weltweit ein Produktionsplus von 42%, das sind 31,5 Millionen zusätzlich getötete Tiere pro Jahr.

Oftmals scheint es den Trägern von pelzbesetzter Kleidung nicht bewusst zu sein, dass auch für das bisschen Pelz an ihrer Winterkleidung ein Tier leiden und sterben musste. Um diese Kunden anzusprechen und Bewusstsein zu schaffen, hat animal public einen speziellen Aufkleber entwerfen lassen, der gerade junge Menschen erreichen soll. Ohne abschreckende Bilder oder Beleidigung vermittelt er eine eingängige Botschaft, die zum Nachdenken anregen soll: „PELZ GEHÖRT DEM TIER – NICHT DIR“. Bitte helfen Sie uns diese Botschaft zu verbreiten!

Den Anti-Pelz Aufkleber können Sie über den animal public Shop bestellen. Wie all unsere Informationsmaterialien geben wir auch den Aufkleber kostenlos ab und bitten lediglich um eine Spende, die uns hilft die Druck- und Versandkosten zu decken. Wir freuen uns natürlich auch, wenn Sie uns unabhängig davon finanziell unterstützen, damit wir noch mehr Informationsmaterial erstellen und verteilen können.

                                                            

Diese Seite teilen.Share on Facebook

Newsletter 08.10.2017

Mittwoch, 05. Oktober 2016

Anlässlich des Welttierschutztages am 04. Oktober, haben Tier- und Naturschutzorganisationen aus Deutschland und der Schweiz dem Pfungstädter Bürgermeister Patrick Koch mehr als 31.000 Unterschriften gegen den geplanten Bau des Hai-Aquariums SHARK CITY übersandt.
Die Unterschriften gesammelt haben neben animal public die Vereine Pro Wildlife, OceanCare und PETA Deutschland. Eigentlich sollten die Petitionen im Rahmen einer Podiumsdiskussion persönlich überreicht werden, diese wurde jedoch abgesagt.

Wir möchten allen Unterzeichnern ganz herzlich für Ihre Unterstützung danken!

Der massive Protest von Bürgern aus ganz Deutschland macht deutlich, dass das kommerzielle Großprojekt auch über die Grenzen Pfungstadts hinaus kritisch gesehen wird. Dies den Lokalpolitikern vor Augen zu führen ist gerade jetzt besonders wichtig. Denn, obwohl für das Bürgerbegehren gegen den Bau von SHARK CITY innerhalb kürzester Zeit mehr Unterschriften gesammelt wurden als nötig, wurde das Bürgerbegehren von den Stadtverordneten abgelehnt. Begründet wurde dies mit einem vermeintlichen Formfehler.

animal public wird sich weiterhin auf allen politischen Ebenen dafür einsetzen, dass kein neues Großaquarium gebaut wird, für das letztlich Tiere aus der freien Natur gefangen und eingesperrt werden. Bitte unterstützen Sie uns dabei, jede Spenden hilft uns, unseren Kampf für die Rechte der Tiere zu intensivieren.

Diese Seite teilen.Share on Facebook