Archive for Juli 2010

Tierschützer glücklich über geplanten Umzug der Berliner Stadtbären

Dienstag, 13. Juli 2010

13.07.2010 – Wie heute bekannt wurde, werden die beiden Berliner Stadtbären Schnute und Maxi noch in diesem Jahr aus dem Berliner Bärenzwinger befreit und in eine Auffangstation umgesiedelt. Der Tierschutzverein animal public e.V., der über Jahre für die Umsiedlung der Tiere gekämpft hat, begrüßt den Umzug.

Der Bärenzwinger im Köllnischen Park wurde im August 1939 eingeweiht und nach dem Krieg wieder aufgebaut. Weitgehend von der Öffentlichkeit unbemerkt, fristen bis heute in der alten Zwingeranlage zwei Braunbären ein tristes Dasein; Mutter Schnute und Tochter Maxi. Der Tierschutzverein animal public hat in den letzten Jahren immer wieder die Schließung des Zwingers gefordert, und mit einer Flugblattaktion und einer eigens für Schnute und Maxi eingerichteten Facebookseite (http://www.facebook.com/group.php?gid=257992628603&ref=nf) für die Umsiedlung der Tiere mobil gemacht.
Auch Angebote von Auffangstationen sich um die Vermittlung der Tiere zu kümmern, wurden immer wieder unterbreitet. Doch bislang gab es kein Einlenken der politisch Verantwortlichen. Das hat sich nun geändert, wie in der Presse heute unter Berufung auf den Berliner Tierschutzbeauftragten Dr. Klaus Lüdcke zu lesen ist. Noch in diesem Jahr sollen die Bären in die Auffangstation „Bärenwald Müritz“ gebracht werden. Laura Zimprich, Sprecherin von animal public e.V.: „Wir sind glücklich, dass das triste Dasein von Schnute und Maxi in dem veralteten Zwinger bald ein Ende hat. Nun können sie ihren Lebensabend in einer artgerechten Umgebung genießen.“

 

 

Diese Seite teilen.Share on Facebook