Archive for November 2006

Gesetze, Verordnungen, Leitlinien und Dokumentationen

Donnerstag, 23. November 2006

In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche interessante und hilfreiche Dokumente rund um das Thema Wildtiere veröffentlicht. Um interessierten Tierfreunden die Arbeit zu erleichtern haben wir wichtige Gesetzestexte, Verordnungen, Leitlinien und Dokumentationen als Linksammlung zusammengestellt.


Studien und Dokumentationen:

Die englische Organisation "Born Free" hat im Jahr 2005 einen Report über die Probleme der Wildtierhaltung im Zirkus veröffentlicht.
http://www.bornfree.org.uk

"Animal Defenders International" hat im Jahr 2005 eine Dokumentation über das Leid von Tieren in reisenden Zirkussen veröffentlicht.
http://www.ad-international.org

Die internationale Tierschutzorganisation "IFAW" hat im Jahr 2005 eine Dokumentation zu der Problematik der Haltung von Affen in Privathaushalten in England veröffentlicht.
http://www.ifaw.org

Bericht der Organistation "Pro Wildlife" zum internationalen Wildvogelhandel
www.prowildlife.de

Bericht der Organisation "Pro Wildlife" über die Problematik der Wildtiertransporte
www.prowildlife.de

Deutsche Gesetze, Verordnungen und Leitlinien:

Tierschutzgesetz der BRD in der Fassung vom 21.06.05
Tierschutzgesetz

Bundesjagdgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. September 1976
www.juris.de

Gutachten des BMELV über die Haltung von Greifvögeln und Eulen vom 10.01.1995
http://www.bmelv.de

Gutachten des BMELV über Mindestanforderungen an die Haltung von Straußenvögeln, außer Kiwis (10. Juni 1994) (in der ergänzten Fassung vom 10. September 1996)
http://www.bmelv.de

BMELV Gutachten der Sachverständigengruppe über die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien (10.01.1995)
http://www.bmelv.de

BMELV Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Zierfischen (Süßwasser) vom (30.12.1998)
http://www.bmelv.de

BMELV Gutachten der Sachverständigengruppe über die Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien (10.01.1997)
http://www.bmelv.de

Leitlinien für eine tierschutzgerechte Haltung von Wild in Gehegen
http://www.bmelv.de

Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren in Zirkusbetrieben oder ähnlichen Einrichtungen
http://www.bmelv.de

Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren (10.06.1996)
http://www.bmelv.de

Leitlinien zur Ausrichtung von Tierbörsen unter Tierschutzgesichtspunkten (01.06.2006)
http://www.bmelv.de

Europäische Empfehlungen und Richtlinien:

Europaratsempfehlungen für die Haltung von Straußenvögeln
http://www.bmelv.de

Europaratsempfehlungen für die Haltung von Pelztieren
http://www.bmelv.de

Richtlinie 1999/22/EG des Rates vom 29. März 1999 über die Haltung von Wildtieren in Zoos Amtsblatt Nr. L 094 , 09/04/1999 S. 0024 – 0026
http://eur-lex.europa.eu

Gesetze und Verordnungen anderer Länder:

Tierschutzgesetz des Landes Österreich aus dem Jahre 2004, das ein Verbot der Wildtierhaltung in Zirkussen beinhaltet
http://www.bmgf.gv.at

Internationale Gesetzgebung:

Text der Cites Convention (the Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora)
www.cites.org

Diese Seite teilen.Share on Facebook

test

Donnerstag, 23. November 2006

<!–
@page { size: 21cm 29.7cm; margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
–>

In
den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche interessante und hilfreiche
Dokumente rund um das Thema Wildtiere veröffentlicht. Um
interessierten Tierfreunden die Arbeit zu erleichtern haben wir
wichtige Gesetzestexte, Verordnungen, Leitlinien und Dokumentationen
als Linksammlung zusammengestellt.

Studien und
Dokumentationen:

Die englische Organisation "Born Free"
hat im Jahr 2005 einen Report über die Probleme der
Wildtierhaltung im Zirkus
veröffentlicht.
http://www.bornfree.org.uk

"Animal
Defenders International" hat im Jahr 2005 eine Dokumentation
über das Leid von Tieren in reisenden Zirkussen veröffentlicht.
http://www.ad-international.org

Die
internationale Tierschutzorganisation "IFAW" hat im Jahr
2005 eine Dokumentation zu der Problematik der Haltung von Affen in
Privathaushalten in England veröffentlicht.

http://www.ifaw.org

Bericht
der Organistation "Pro Wildlife" zum internationalen
Wildvogelhandel
www.prowildlife.de

Bericht
der Organisation "Pro Wildlife" über die Problematik
der Wildtiertransporte
www.prowildlife.de

Deutsche
Gesetze, Verordnungen und Leitlinien:

Tierschutzgesetz der BRD
in der Fassung vom 21.06.05
Tierschutzgesetz

Bundesjagdgesetz
in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. September
1976
www.juris.de

Gutachten
des BMELV über die Haltung von Greifvögeln und Eulen vom
10.01.1995
http://www.bmelv.de

Gutachten
des BMELV über Mindestanforderungen an die Haltung von
Straußenvögeln, außer Kiwis (10. Juni 1994) (in der
ergänzten Fassung vom 10. September
1996)
http://www.bmelv.de

BMELV
Gutachten der Sachverständigengruppe über die
Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien
(10.01.1995)
http://www.bmelv.de

BMELV
Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von
Zierfischen (Süßwasser) vom
(30.12.1998)
http://www.bmelv.de

BMELV
Gutachten der Sachverständigengruppe über die
Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien
(10.01.1997)
http://www.bmelv.de

Leitlinien für eine
tierschutzgerechte Haltung von Wild in Gehegen
http://www.bmelv.de

Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren
in Zirkusbetrieben oder ähnlichen
Einrichtungen
http://www.bmelv.de

Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von
Säugetieren (10.06.1996)
http://www.bmelv.de

Leitlinien
zur Ausrichtung von Tierbörsen unter Tierschutzgesichtspunkten
(01.06.2006)
http://www.bmelv.de

Europäische
Empfehlungen und Richtlinien:

Europaratsempfehlungen für
die Haltung von Straußenvögeln
http://www.bmelv.de

Europaratsempfehlungen für die Haltung von
Pelztieren
http://www.bmelv.de

Richtlinie 1999/22/EG des Rates vom 29. März 1999 über
die Haltung von Wildtieren in Zoos Amtsblatt Nr. L 094 , 09/04/1999
S. 0024 – 0026
http://eur-lex.europa.eu

Gesetze
und Verordnungen anderer Länder:

Tierschutzgesetz des
Landes Österreich aus dem Jahre 2004, das ein Verbot der
Wildtierhaltung in Zirkussen
beinhaltet
http://www.bmgf.gv.at

Internationale
Gesetzgebung:

Text der Cites Convention (the Convention on
International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and
Flora)
www.cites.org

<!–
@page { size: 21cm 29.7cm; margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
–>

Diese Seite teilen.Share on Facebook

test

Donnerstag, 23. November 2006

<!–
@page { size: 21cm 29.7cm; margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
–>

In
den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche interessante und hilfreiche
Dokumente rund um das Thema Wildtiere veröffentlicht. Um
interessierten Tierfreunden die Arbeit zu erleichtern haben wir
wichtige Gesetzestexte, Verordnungen, Leitlinien und Dokumentationen
als Linksammlung zusammengestellt.

Studien und
Dokumentationen:

Die englische Organisation "Born Free"
hat im Jahr 2005 einen Report über die Probleme der
Wildtierhaltung im Zirkus
veröffentlicht.
http://www.bornfree.org.uk

"Animal
Defenders International" hat im Jahr 2005 eine Dokumentation
über das Leid von Tieren in reisenden Zirkussen veröffentlicht..

http://www.ad-international.org

Die
internationale Tierschutzorganisation "IFAW" hat im Jahr
2005 eine Dokumentation zu der Problematik der Haltung von Affen in
Privathaushalten in England veröffentlicht.

http://www.ifaw.org

Bericht
der Organistation "Pro Wildlife" zum internationalen
Wildvogelhandel
www.prowildlife.de

Bericht
der Organisation "Pro Wildlife" über die Problematik
der Wildtiertransporte
www.prowildlife.de

Deutsche
Gesetze, Verordnungen und Leitlinien:

Tierschutzgesetz der BRD
in der Fassung vom 21.06.05
Tierschutzgesetz

Bundesjagdgesetz
in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. September
1976
www.juris.de

Gutachten
des BMELV über die Haltung von Greifvögeln und Eulen vom
10.01.1995
http://www.bmelv.de

Gutachten
des BMELV über Mindestanforderungen an die Haltung von
Straußenvögeln, außer Kiwis (10. Juni 1994) (in der
ergänzten Fassung vom 10. September
1996)
http://www.bmelv.de

BMELV
Gutachten der Sachverständigengruppe über die
Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien
(10.01.1995)
http://www.bmelv.de

BMELV
Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von
Zierfischen (Süßwasser) vom
(30.12.1998)
http://www.bmelv.de

BMELV
Gutachten der Sachverständigengruppe über die
Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien
(10.01.1997)
http://www.bmelv.de

Leitlinien für eine
tierschutzgerechte Haltung von Wild in Gehegen
http://www.bmelv.de

Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren
in Zirkusbetrieben oder ähnlichen
Einrichtungen
http://www.bmelv.de

Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von
Säugetieren (10.06.1996)
http://www.bmelv.de

Leitlinien
zur Ausrichtung von Tierbörsen unter Tierschutzgesichtspunkten
(01.06.2006)
http://www.bmelv.de

Europäische
Empfehlungen und Richtlinien:

Europaratsempfehlungen für
die Haltung von Straußenvögeln
http://www.bmelv.de

Europaratsempfehlungen für die Haltung von
Pelztieren
http://www.bmelv.de

Richtlinie 1999/22/EG des Rates vom 29. März 1999 über
die Haltung von Wildtieren in Zoos Amtsblatt Nr. L 094 , 09/04/1999
S. 0024 – 0026
http://eur-lex.europa.eu

Gesetze
und Verordnungen anderer Länder:

Tierschutzgesetz des
Landes Österreich aus dem Jahre 2004, das ein Verbot der
Wildtierhaltung in Zirkussen
beinhaltet
http://www.bmgf.gv.at

Internationale
Gesetzgebung:

Text der Cites Convention (the Convention on
International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and
Flora)
www.cites.org

Diese Seite teilen.Share on Facebook

Freunde und Förderer von animal public

Donnerstag, 23. November 2006

Möglich ist die Arbeit von animal public nur, da es viele Menschen gibt, die mit viel Zeit, Engagement und Know-How für den Schutz von Tieren eintreten. An dieser Stelle möchten wir einigen dieser Menschen danken.

Web Service Berlin für die Betreuung und Pflege dieser Homepage
http://www.webserviceberlin.de/

aktion tier – menschen für tiere e.V. , die seit Jahren die Arbeit von animal public fördert
www.aktiontier.org

Dem Deutschen Tierschutzbüro für die Unterstützung bei aufwendigen Recherchen
www.tierschutzbilder.de

Dem Team von Sterling MacGregor für die langjährige Beratung und Unterstütztung
www.sterling-macgregor.de

Diese Seite teilen.Share on Facebook

Freunde und Förderer von ap

Donnerstag, 23. November 2006

Möglich ist die Arbeit von animal
public nur, da es viele Menschen gibt, die mit viel Zeit, Engagement
und Know-How für den Schutz von Tieren eintreten. An dieser
Stelle möchten wir einigen dieser Menschen danken.

Aggrosoft für die Einrichtung und
Pflege dieser Homepage
www.aggrosoft.de

Dem Deutschen Tierhilfswerk, das
seit Jahren die Arbeit von animal public fördert

www.tierhilfswerk.de

Dem Deutschen Tierschutzbüro für die
Unterstützung bei aufwendigen
Recherchen
www.tierschutzbilder.de

Dem
Team von Sterling MacGregor für die langjährige Beratung
und Unterstütztung
www.sterling-macgregor.de

Diese Seite teilen.Share on Facebook

Robbenjagd in Kanada

Donnerstag, 23. November 2006

Vor rund zwanzig Jahren ging ein Aufschrei durch die Weltbevölkerung. Die grausame Robbenjagd in Kanada hatte die Bestände der Robben fast bis zur Ausrottung dezimiert. Die Einfuhr von Fellen der neugeborenen Sattelrobben (whitecoats) und Mützenrobben (bluebacks) in die EU wurde verboten. Was viele Menschen nicht wissen: immer noch werden in Kanada Tausende Jungrobben ihres Fells wegen grausam getötet, legal und mit Unterstützung durch die Regierung.

Jetzt warten die Robbenfänger einige Tage, bis die Robben ihr weißes Fell (etwa 12 Tage nach der Geburt ablegen) und töten sie dann. 2011 erlaubte Kanada die Jagd auf 468.200 Robben, 20% mehr als im Vorjahr.

Die jungen Robben sind den Jägern völlig schutzlos ausgeliefert. Sie werden niedergeknüppelt oder angeschossen. Viele Tiere sind nicht sofort tot. Ihnen wird das Fell bei vollem Bewusstsein abgezogen und dann irgendwo in der Welt zu einem Mantel, einem paar Handschuhe oder einem Jackenbesatz verarbeitet.

Eine Untersuchung im Jahr 2011 ergab:

  • dass 79% der Robbenjäger nicht prüften , ob ein Tier auch wirklich tot war, bevor sie es häuteten.
  • dass 42% aller getöteten Robben nur geringfügige oder gar keine Knochenbrüche im Schädelbereich aufwiesen, was mit hoher Wahrscheinlichkeit darauf hinweist, dass sie zum Zeitpunkt der Häutung noch bei Bewusstsein waren.

Die intensiven Proteste von animal public und anderen Tierschutzorganisation haben dazu geführt, dass  das EU-Parlament im Mai 2009 ein weitreichendes Handelsverbot für Robbenfelle und andere aus Robben hergestellte Produkte erlassen hat. Trotzdem geht die Jagd weiter. Die Robbenprodukte werden jetzt vor allem in den asiatischen Raum exportiert.

 

Foto: Vladimir Melnik – Fotolia

Diese Seite teilen.Share on Facebook

animal public’s Befreiungsschlag gegen Robbenschlächter

Donnerstag, 23. November 2006

Mit einer einfachen wie drastischen Aktion unterstützt animal public die Erklärung des Europäischen Parlaments zum Verbot von Robbenprodukten in der Europäischen Union.

Ein süßes Robbengesicht ziert Baseballs, die animal public in Sportbars verteilte, um Menschen zur Unterstützung des EU-Verbotes aufzurufen. Der Dreh: Auf der Rückseite befindet sich die grausame Wahrheit: „Jedes Jahr werden 100.000 mit einem Schläger getötet“ und ein Verweis auf die animal public Internetseite. Dort findet sich unsere neue Online-Kampagne gegen den grausamen Robbenmord. Denn der Erklärung des Europäischen Parlaments müssen jetzt auch Taten folgen.

Ab dem 01. Januar 2007 wird Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Daher hat animal public die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gebeten ihre politischen Möglichkeiten zu nutzen, damit die Ein- und Ausfuhr und der Verkauf von Robbenprodukten in der EU möglichst bald verboten werden.

Diese Seite teilen.Share on Facebook

Wildtierhaltung im Zirkus beschäftigt Agrar-Ausschuss des Bundestags

Donnerstag, 09. November 2006

Berlin, 08.11.06 – Vor rund drei Jahren sprach sich der Bundesrat für ein grundsätzliches Verbot bestimmter Wildtierarten, insbesondere Elefanten, Bären und Affen im Zirkus aus. Seither sind immer neue Missstände in Zirkustierhaltungen öffentlich geworden. Laut Auskunft des BMELV gab es in Deutschland zwischen 2000 und 2003 über 1077 Beanstandungen zu Zirkustierhaltungen (dabei fehlen die Zahlen aus Berlin und Schleswig-Holstein). Eine erschreckende Zahl, wie die Abgeordneten im Bundestags Agrar-Ausschuss übereinstimmend fanden. Bei der Expertenanhörung wurde dann deutlich, dass der Handlungsbedarf groß ist.

Laura Zimprich, Vorsitzende von animal public e.V., die als Sachverständige geladen war, erklärte, dass nicht alleine der Vollzug des Tierschutzrechts im Zirkus ein Problem ist, sondern, dass die Missstände bei der Haltung von Wildtieren in reisenden Zirkusunternehmen systemimmanent sind. „Wissenschaftliche Veröffentlichungen belegen, dass eine artgerechte Haltung von Wildtieren in einem reisenden Zirkus grundsätzlich nicht möglich ist“, so Laura Zimprich von animal public. Dem Argument konnten auch zahlreiche Abgeordnete verschiedener Fraktionen folgen und bekundeten hinsichtlich eines Verbots von bestimmten Wildtierarten im Zirkus Handlungsbedarf zu sehen.

Aus Sicht von animal public war der Termin ein Erfolg für den Tierschutz. „Selbst die Mehrheit der Experten der Gegenseite hat erstmals eingeräumt, dass bestimmte Wildtierarten nicht in den Zirkus gehören“, so Laura Zimprich, „damit geht die Diskussion endlich einen entscheidenden Schritt voran.“

Deutscher Bundestag: Stellungnahmen der Sachverständigen

Diese Seite teilen.Share on Facebook